Bilinguale Kindertagesstätte St. Josef

 

 

 

Kontakt:

Kanzmattstr.2

77694 Kehl

Telefon: 07851 3468

Fax: 07851 956475

E-Mail: kath.kita.st.josef@kirchen-kehl.de

 

Träger:

Die Stadt Kehl sorgt für die „Äußere Hülle“, d.h. Pflege, Sicherheit und Ausstattung des Gebäudes

Die Gesamtkirchengemeinde Kehl trägt die Verantwortung für das „Innenleben“, d.h. sie schafft die erforderlichen personellen und sachbezogenen Voraussetzungen, die für die Umsetzung des gesetzlichen Auftrages „Erziehen, Bilden und Betreuen“ nötig sind.

Trägerbeauftragte: Frau Brigitte Klemens

Färberstr.38A

77694 Kehl

Telefon: 07851 7087748

E-Mail: Brigitte.klemens@kirchen-kehl.de

 

Leitung

N.N.

 

 

Fachpersonal

15 pädagogische Fachkräfte aus Deutschland und aus Frankreich

2 Berufspraktikanten

sowie Praktikanten der Fachschulen und zur beruflichen Orientierung aus Deutschland und aus Frankreich

Hauswirtschaftspersonal

Küchenhilfe

Reinigungskräfte

Hausmeister

 

Was und Wo?

Die bilinguale Kindertagesstätte St. Josef liegt zentrumsnah und wunderschön im Naherholungsbereich „Die Insel“. Dieses Stadtgebiet hat durch die Landesgartenschau eine sehr positive und nachhaltige Aufwertung erfahren. Davon profitiert auch die Kita.

2013 wurde der Krippenbereich, ein Bistro sowie Sozialräume angebaut. Das Architekturbüro Grossmann zeigt sich für die außergewöhnliche Planung verantwortlich.

In unserem großzügigen und bewusst naturnahen Außenspielbereich finden die Kinder mannigfaltige Anreize, um intensiv und phantasievoll mit Naturmaterialien zu spielen.

An die Krippe angegliedert ist ein geschützter Außenspielbereich, der gezielt für die Bedürfnisse von Kindern im Alter von ein bis drei Jahren ausgelegt ist.

 

Wann?

Öffnungszeiten für Kinder über drei:

 

Regelöffnungszeit (RG)

Montag bis Freitag:

07:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Montag bis Mittwoch

14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

 

Verlängerte Öffnungszeit (VÖ)

Montag bis Donnerstag

07:30 bis 14:00 Uhr

Freitag

07:30 bis 13.30 Uhr

 

Ganztagesgruppe (GT)

Montag bis Donnerstag

07:30 Uhr bis 17:00 Uhr

07:30 Uhr bis 13.30 Uhr

 

Öffnungszeiten für Kinder unter drei

 

Verlängerte Öffnungszeit

Montag bis Donnerstag

07:30 bis 14:00 Uhr

Freitag

07:30 bis 13.30 Uhr

 

Ganztagesgruppe (GT)

Montag bis Donnerstag

07:30 Uhr bis 17:00 Uhr

07:30 Uhr bis 13.30 Uhr

 

 

Wieviel?

Der Elternbeitrag ist von der Stadt Kehl für alle Einrichtungen gleich geregelt und richtet sich nach der jeweiligen Betreuungsform.

Einkommensabhängig kann bei der Stadt Kehl Ermäßigung beantragt werden.

 

Kapazität + Gruppenstrukturen

Die Kita St. Josef nimmt bis zu 85 Kinder auf, welche auf drei Gruppen im Ü3-bereich und auf eine Gruppe im U3-Bereich aufgeteilt sind.

 

Wieso, weshalb, warum?

Zu unserer Einrichtung:

Die Räume im Ü3-Bereich sind im ganzen Haus als Funktionsräume mit inhaltlichen Schwerpunkten eingerichtet.

Was kann das Kind? Was will das Kind? Was braucht das Kind? Wie erfährt das Kind die Welt? Diese Fragen ziehen sich wie ein roter Faden durch unsere Arbeit und spiegelt sich in der Gestaltung der Räume und den angebotenen Materialien wieder.

Beispielsweise finden die Kinder Anreize für ihre Selbstbildungsprozesse im Konstruktions- oder Kreativbereich. In der Werkstatt bieten sich den Kindern vielfältige Möglichkeiten, sich im Umgang mit Werkzeug zu erproben. Deutsche und französische Kinderliteratur sowie Hörmedien genießen die Kinder in der Bibliothek.

Viele weitere Räumlichkeiten lohnen sich einfach mal angeschaut zu werden.

 

Das garantieren wir:

Die Grundlagen unserer Arbeit sind das im Sozialgesetzbuch von Baden-Württemberg verankerte Kinderbetreuungsgesetz, der Schutzauftrag § 8a sowie der Orientierungsplan von Baden-Württemberg und das Leitbild der Gesamtkirchengemeinde Kehl.

Wir arbeiten im teiloffenen Konzept- das heißt, die Kinder finden in einer Stammgruppe ihre „Heimat“, können sich aber innerhalb der vorgegeben Strukturen für andere Räume mit unterschiedlichen Bildungsschwerpunkten entscheiden und sich aktiv einbringen.

Keine Bildung ohne Beziehung. Viel Zeit verwenden wir für den Aufbau und Entwicklung einer guten Beziehung zu den Kinder.

Wir haben spezielle Eingewöhnungskonzepte für die jeweiligen Alterstufen erarbeitet.

 

Mit unserem Profil „Französisch erleben in einer Tageseinrichtung für Kinder“ werden die Kinder nach dem Immersionsprinzip in ein französisches Sprachbad getaucht. Bereits ab dem ersten Lebensjahr wird das gesamte Alltagsgeschehen von Muttersprachlerinnen von der ersten bis zur letzen Minute in zwei Sprachen begleitet. Alle Angebote in den Bildungs- und Entwicklungsfelder des Orientierungsplanes werden in zwei Sprachen angeboten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Erleben der französischen Kultur.

Erkenntnisse aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen, wie Elementar- und Sozialpädagogik, Entwicklungspsychologie und Neurowissenschaften ermöglichen uns ein besseres Verständnis der Kinderperspektive.

Regelmäßige Beobachtung und Entwicklungsdokumentation im sogenannten „Portfolio“ sind für uns ein absolutes „Muss“. Sie stellen auch die Grundlage für mindestens ein Entwicklungsgespräch pro Jahr dar.

Im letzten Kindergartenjahr gezielte Vorbereitung auf die Schule mit den Jahresprojekten „Zahlenkönige“ und „Von der Wundertüte zur Schultüte“. Beide Projekte sind geprägt durch eine sehr intensive Zusammenarbeit mit der Falkenhausenschule und zeichnen die Bildungsarbeit der Einrichtung aus.

Wald- und Naturtage bereiten Kindern, Eltern und Erzieher viel Freude.

Die Kinder erfahren die Bedeutung der Feste im Kirchenjahr. Lernen am Vorbild der Erwachsenen ist ein methodischer Schwerpunkt der Wertevermittlung und dem Leben in der Gemeinschaft. Die Kinder erfahren sich als ein Teil einer religiösen Gemeinschaft, ergänzt durch die Kenntnisse der Vielfalt der Religionen.

Unterschiedliche Projekte und Exkursionen in Deutschland und Frankreich, besonders in kulturellen Bereichen, fordern und fördern die Kinder auf besondere Weise.

Wertschätzende und respektvolle Zusammenarbeit mit den Eltern auf Augenhöhe sind für uns selbstverständlich. Innerhalb des Projektes „Mitmischen erwünscht“ beteiligen sich die Eltern mit ihren speziellen Kenntnissen und Fähigkeiten an der Arbeit der Kita.

Kooperation mit unterschiedlichen Netzwerkpartnern sind ein wertvoller Bestandteil unserer Arbeit.

Hoher Qualitätsanspruch an das Essen und die Tischkultur vermitteln einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln und die Freude am gesunden Essen.

Das Qualitätsmanagement „Quintessenz“ dient der ständigen Evaluation unserer Arbeit.

Evangelische und katholische Kirchen in Kehl | sybille.harter@kirchen-kehl.de