Der Biblische Garten

Der biblische Garten liegt auf deutscher Seite im Rheinvorlandauf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände. Hier kann man alleine oder mit anderen der Geschichte Gottes mit uns Menschen und seiner Schöpfung begegnen. Inmitten der Pflanzenwelt der Bibel führt ein Weg führt durch die Heilsgeschichte vom Paradies zum Reich Gottes.

Die beiden Seiten des Weges korrespondieren miteinander und erinnern in dieser Gegenüberstellung an den Aufbau gotischer Kathedralen. Dort bebildern die Glasfenster auf der linken Seite Motive aus dem Alten Testament, denen thematisch verwandte Motive aus dem Neuen Testament auf den Glasfenstern der rechten Seite gegenüberstehen.  

Zu jeder Bibelstelle haben Steinmetze aus der Region eine Stele gefertigt, mit dem entsprechenden Symbol und der Textpassage auf deutsch und französich. Ein kleines Begleitheft hilft dabei, die Pflanzen und die sich damit verbindenden Geschichten zu entschlüsseln.

 Auf Wunsch können für einzelne Gruppen  Führungen angeboen werden. Sollten sie Interesse haben, setzen sie sich bitte  mit den Pfarramt St. Johannes Nepomuk in Verbindung (johannes-nepomuk@kirchen-kehl.de / 07851/74040).

Evangelische und katholische Kirchen in Kehl | sybille.harter@kirchen-kehl.de